• DE
  • EN

Ulf Paulsen

etablierte sich in den vergangenen Jahren als ein gefragter und von der Kritik geschätzter Heldenbariton. Als Wagner-Sänger machte er nicht zuletzt 2010 in Andrea Mosers viel beachteter “Lohengrin”-Inszenierung am Theater Dessau auf sich aufmerksam. Er studierte Gesang in Köln, 1995 folgte das erste Engagement in Wuppertal (Leben mit einem Idioten / Schnittke) und an der "Semper-Oper" Dresden. 1996 trat er erstmals als Germont (La traviata / Verdi) am Theater Görlitz auf. Es folgten Gastverträge als Caspar (Der Freischütz / von Weber) und Tonio  (I Pagliacci / Leoncavallo). 1997 nahm er sein erstes festes Engagement ebenfalls in Görlitz an.

Gastengagements führten ihn nach Prag an die Staatsoper als Don Giovanni (Don Giovanni / Mozart), Simon Mago (Nerone / Boito), Escamillo (Carmen / Bizet), Nabucco (Nabucco / Verdi) sowie Bertram (Robert le Diable / Meyerbeers ). Am Prager Nationaltheater sang Ulf Paulsen den Kurwenal  (Tristan und Isolde / Wagner) unter der Leitung von J. Kout.

Seit der Spielzeit 2001/2002 gehört Ulf Paulsen zum Ensemble des Anhaltischen Theater Dessau. Sein Repertoire umfasst zahlreiche Partien als Kavalierbariton und dramatischer Bariton bzw. Heldenbariton.

Gastspiele führten ihn an verschiedene deutsche und internationale Bühnen, erfolgreich debütierte er 2009 als Jochanaan  (Salome / Strauss) am Staatstheater Cottbus. 2012/13 war er u.a. als Friedrich (Das Liebesverbot / Wagner) an den Bühnen in Radebeul und Meiningen zu erleben. 2015 wurde Ulf Paulsen mit dem Ehrentitel Kammersänger ausgezeichnet.

In der aktuellen Spielzeit debütiert er als Jago in Verdis "Otello". Desweiteren ist er in den Produktionen von "Samson et Dalila", "Die lustigen Weiber von Windsor" und "Cavalleria rusticana" zu erleben.

Ulf Paulsen

German Heldenbariton Ulf Paulsen graduated from Cologne´s Hochschule fuer Musik und Tanz with Renate Peter. He was a finalist at „Bundeswettbewerb Gesang 1994“. In the following year, he found his first engagement at Oper Wuppertal in "Life with an idiot" by Alfred Schnittke. With this production he performed also at Saxonian States Opera Dresden (Semperoper).

In 1996, Ulf was engaged as a permanent member of the ensemble of  Theater Goerlitz, where he debuted with Germont (La Traviata  Verdi). Among the roles he performed were Kaspar (Der Freischütz / von Weber) and Tonio (I Pagliacci / Leoncavallo).

Ulf Paulsen continued with guest-engagements at States Opera Prague, where he debuted with the titel-role of Mozart´s Don Giovanni, Simon Mago (Nerone / Boito), Escamillo (Carmen / Bizet) and Bertram (Robert le Diable / Mayerbeer). While Don Giovanni became one of his most successful roles with lots of guest-appearances, he also made his debut with Wagner in Prague as well: Kurwenal  in “Tristan und Isolde” under the baton of Jiri Kout.

Since 2001, Ulf Paulsen has been a member of the Anhaltisches Theater Dessau. During the last years, Ulf  has established himself as a high rated German Heldenbariton and has had great success singing all the important Wagner-roles. This repertoire makes him a good choice for numerous opera-companies in Germany and outside. Beyond that his repertoire includes many roles as dramatic baritone or bass-baritone. in 2016/17 he has completed his repertoire with all Wotan-parts of Richard Wagner´s "Ring-cycle".

This season Ulf will debut with Jago in Verdi´s "Otello".