• DE
  • EN

Svitlana Slyvia

geboren in der Ukraine studierte sie an der Universität ihrer Heimatstadt Lviv. Über ein Stipendium kam sie nach Deutschland und setzte ihre musikalische Ausbildung 2004 an der Hochschule für Musik in Hamburg fort. Die Ausbildung schloss sie im Frühjahr 2009 ab. Neben vielen Auszeichnungen in ihrer Heimat erhielt sie den Publikumspreis im „23. Internationalen Robert Stolz Gesangswettbewerbs Wiener Operette 2008“. Sie war im selben Jahr Stipendiatin der „Oscar und Vera Ritter Stiftung“.

2006 debütierte sie am Theater Lübeck als Marcellina (Le nozze die Figaro / Mozart). Im selben Jahr trat sie als Mutter Maria (Gespräche der Karmeliterinnen (dt.) /Poulenc) in Hamburg auf. Im Herbst 2009 debütierte Svitlana Slyvia als Carmen (Carmen / Bizet) am Landestheater Neustrelitz. Im selben Jahr war sie als Trommler (Der Kaiser von Atlantis / Ullmann) an der Staatsoper Hamburg zu erleben. Ebendort wirkt sie als Betty an der Uraufführung von Oscar Strasnoys Oper Le Bal mit.

Seit 2010/11 ist Svitlana Slyvia Solistin am Landestheater Flensburg und hat Mignon (Mignon / Thomas), Fenena (Nabucco / Verdi), Maria Bellacanta (Hexe Hillary geht in die Oper / Lund), Agricola (Eine Nacht in Venedig/ Strauß), Frau Marmeladoff (Raskolnikoff / Sutermeister), Lady Beaconsfield (Jekyll & Hyde / Wildhorn ) gesungen. Großes Aufsehen erregte sie mit der Verkörperung der Dulcinée (Don Quixote / Massenet).

Im Mai 2013 war Svitlana Slyvia erstmals an der Oper Halle als Fenana zu erleben. In der laufenden Spielzeit wird sie ebenfalls an der Oper Halle als Gräfin in Tschaikowskijs Pique Dame zu erleben sein. In Flensburg singt sie unter anderem Larina in Eugen Onegin von Tschaikowskij sowie Hermia in Brittens A Midsummernight´s Dream.

Ab der Spielzeit 2015/16 wird Svitlana Slyvia zum Ensemble der Oper Halle gehören.

In der Saison 2017/18 debütiert sie u.a. als Amneris in Giuseppe Verdis "Aida".

Svitlana Slyvia

Was born in Ukraine and graduated from Lviv-university and later on from Hochschule fuer Musik Hamburg / Germany. Audiences and critics applauded her interpretations in such roles as Carmen, Dulciné, Mignon and Fenena. She is the winner of several international vocal competitions, such as „23rd. International Robert Stolz competition Vienna“.

In 2006, Svitlana debuted at Theater Luebeck as Marcellina in „Le nozze di Figaro“ by Mozart. The same year, she debuted at Staatsoper Hamburg with Mother Maria in „Les dialogues des Carmelites“ by Poulenc under the baton of Simone Young. In 2009, she performed for the first time as Carmen by Bizet. This role became influential for her further career. Meanwhile she has sung Carmen in several other productions in Germany. In the same year, Svitlana performed as Trommler in Victor Ullman´s opera „Der Kaiser von Atlantis“ at Staatsoper Hamburg and as Betty in the world premiere of Oscar Strasnoy´s opera „Le Bal“.

From 2010 to 2015, Svitlana has been engaged as soloist at Landestheater Flensburg. Among the roles she has performed are: Rosina at “Il barbiere di Seviglia” by Rossini; Mignon in „Mignon“ by Thomas, Fenena in „Nabucco“ by Verdi and Agricola in „A night in Venice“ by Strauß.

During the last two years, Svitlana has established herself more and more as a mezzosoprano with ea tendency to more dramatic roles and has had great success singing Dulciné in Massenet´s opera “Don Quixote” and Fenena in Verdi´s “Nabucco”. With this role Svitlana debuted at Oper Halle, followed up by Duchesse in Tchaikovsky´s “Queen of spades”. At the beginning of season 2015/16, Svitlana will sing permanently at Oper Halle. Among her roles: Carmen and the Duchesse de Bouillon in Cilea´s “Adriana Lecouvreur”.

This season, Svitlana Slyvia will debut with Amneris in Giuseppe Verdi´s "Aida".